Fragen zum Geld

Woher hat meine Grossmutter Geld, obwohl sie nicht arbeitet?

Zum Glück muss deine Grossmutter nicht hungern, sondern hat genug Geld, obwohl sie nicht mehr arbeitet. Möglich macht das unser System der Altersvorsorge: Deine Grossmutter bekommt Rente. Die AHV (steht für „Alters- und Hinterlassenen-Versicherung“) sorgt dafür, dass Frauen ab 64 und Männer ab 65 Jahren nicht mehr arbeiten müssen und trotzdem Geld, eben eine Rente, zum Leben haben. Deine Grosseltern mussten dafür ihr ganzes Arbeitsleben lang einen bestimmten Betrag von ihrem Lohn in die AHV-Kasse einzahlen. Daraus bekommen sie nun Geld. Damit das nicht ausgeht, zahlen auch heute alle Arbeitnehmer und Arbeitgeber Geld in die AHV-Kasse. Sollte deine Grossmutter nicht gearbeitet haben, erhält sie trotzdem Geld aus der AHV-Kasse, denn dein Grossvater hat in diesem Fall für sie mitbezahlt. Zu dieser Grund-Rente kommen in der Schweiz noch zwei weitere Säulen der Altersvorsorge: Ab einem bestimmten Einkommen müssen die Arbeitnehmer und Arbeitgeber auch Geld in eine „Pensionskasse“ einzahlen. Das bekommen sie im Alter, wenn sie pensioniert sind, dann wieder zurück. Viele Menschen legen ausserdem selbst Geld an, solange sie berufstätig sind.

Kommentare

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

2605271
2605267