Nachhilfestunden – Nein, Danke!

Frage an 147: «Meine Eltern möchten, dass ich später mal studiere. Nun muss ich Nachhilfe nehmen und viel lernen. Dabei würde ich viel lieber mit meinen Freunden herumhängen. Was soll ich tun?» Mario, 12 (Name geändert

Lieber Mario!

Es ist verständlich, dass dich die Schul- und Lernsituation momentan unzufrieden macht. Eltern machen sich viele Gedanken um ihre Kinder und wollen das Beste für sie. Oft gehen Erwachsene davon aus, dass einzig ein Studium zu einem erfolgreichen Berufsleben führt. Durch die Nachhilfestunden erhoffen sich deine Eltern schulische Fortschritte. Aus deiner Beschreibung lesen wir, dass diese Stunden für dich eher eine Last sind.

Deine Eltern wollen die besten Voraussetzungen schaffen, damit du einen tollen Beruf erlernen kannst, dich wohlfühlst und ein gutes Leben führst. Wie wäre es, wenn du versuchst ihnen zu erklären, dass du schätzt, was sie dir anbieten, aber gerne auch deine Anliegen einbringen möchtest?!

Suche einen passenden Moment, um zusammen mit deinen Eltern zu schauen, in welche berufliche Richtung deine Interessen gehen und welche Ausbildungswege zu diesen Berufen führen.

Überlege dir, was dir helfen könnte, damit das Lernen für dich leichter wird. Gibt es Schulfächer, in denen es besser klappt? Bestimmt kann deine Lehrperson dich unterstützen und beispielsweise am nächsten Eltern-Lehrer-Schüler-Gespräch darauf hinweisen, dass viele gute Berufe auch ohne Studium erlernbar sind.

Sobald deine Eltern bemerken, dass du in der Schule voll durchstartest, werden sie sich vielleicht grosszügiger zeigen, wenn es um deine Freizeit geht. Das alles braucht Geduld, Gespräche und deinen Einsatz in der Schule. Dazu wünschen wir dir viel Mut und Zuversicht.

Liebe Grüsse, dein 147

Kommentare

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

2605271
2605267