Schmetterling

Einer der grössten Schmetterlinge ist der Nachteulen-Falter. Er hat eine Flügelspannweite von 30 Zentimetern. Er ist also so gross wie dein Schul-Lineal. Der kleinste Schmetterling dagegen misst nur 2 x 2 Milimeter. Ihre Nahrung nehmen die Schmetterlinge durch einen langen Rüssel auf. Meistens saugen sie süssen Nektar aus Blumen und Blüten. Wenn sie fertig gegessen haben, rollen sie den Rüssel wieder ein. So ist er beim Fliegen nicht im Weg.

Schmetterling
Bild: © shutterstock.com
Name:Schmetterling
Klasse:Insekten
Grösse:2 mm bis 30 cm Flügelspannweite
Gewicht:2 bis 14 g
Geschwindigkeit:bis zu 50 km/h
Feinde:Vor allem Vögel, nachts Fledermäuse, daneben Igel und andere Wirbeltiere.
Lebensraum:Schmetterlinge leben auf allen Kontinenten ausser der Antarktis.
Nahrung:Raupen fressen Blätter und andere Pflanzenteile, Falter saugen Nektar aus Blüten.
Alter:12 Monate
Nachwuchs:Anlockung oft durch Duftstoffe, dann folgt ein Balz­Flug der Partner. Nach der Paarung Eiablage; Entwicklung über Ei, Raupe und Puppe zum Falter.
Spezielles: Es gibt über 160 000 verschiedene Schmetterlings­arten.