Angst vor Corona

Frage an 147:  Das Coronavirus macht mir Angst. Ich habe Angst vor dieser Krankheit und dass alles anders wird. Ich kann schon gar nicht mehr gut schlafen. Was kann ich tun, damit die Angst weggeht? Leon, 11 (Name geändert)

Bild: © Paul Aiken / shutterstock.com

Lieber Leon!

Es ist verständlich, dass dir diese Situation Angst macht. Das geht vielen Kindern, aber auch Erwachsenen so. Ein Virus ist eine Gefahr, die man nicht sieht, das macht zusätzlich Angst.

Wenn man unter Angst leidet, kann sich das körperlich bemerkbar machen, zum Beispiel als Schlafstörung wie bei dir. Möglich ist aber auch, dass du an nichts anderes mehr denken kannst. Wegen deiner Angst bist du angespannt und verkrampft, bekommst Kopf oder Bauchschmerzen und verspürst eine innere Unruhe.

Bei Angst vor etwas Neuem, Unbekannten ist es hilfreich, sich zu informieren. Dinge, die man kennt, machen weniger Angst. Wenn du weisst, was du tun kannst, um mit einer beängstigenden Situation umzugehen, hilft dir das, die Angst zu überwinden. Rede auch mit deinen Eltern, damit sie dir helfen können, deine Angst zu bekämpfen.

Wie Freude, Trauer oder Wut, ist auch Angst ein Gefühl, das kommt, aber auch wieder geht. Vielleicht hast du schon erlebt, dass du Angst vor einer Prüfung oder einem Zahnarztbesuch hattest und deine Angst weg war, als das Ereignis vorbei war? Falls dich die Angst zu überwältigen droht, denke an Situationen, in denen du deine Angst überwunden hast.

Damit dein Leben nicht von der Angst bestimmt wird, ist es wichtig, dass du dich mit Aktivitäten ablenkst, die dir Spass machen. Bleibe in Kontakt mit deinen Freunden, höre Musik, spiele etwas oder treibe Sport. Wenn du dich tagsüber körperlich auspowerst und abends vor dem Einschlafen ablenkst, kannst du auch wieder besser schlafen.

Liebe Grüsse, dein 147.ch

2 Kommentare zu “Angst vor Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.