Ich darf nicht lange wegbleiben

Frage an 147: Meine Eltern sind sehr streng und ich darf immer nur bis 19 Uhr wegbleiben, während meine Freunde abends schon bis 21 Uhr draussen bleiben dürfen. Was kann ich tun? Louisa, 13 (Name geändert)

Bild: © Shutterstock / Robert J. Gatto

Liebe Louisa!

Wir verstehen, dass du dich von deinen Eltern unverstanden fühlst und sind froh, dass du dir Unterstützung holst. Oft ist es gar nicht leicht, Eltern davon zu überzeugen, dass man kein kleines Kind mehr ist und auch mal länger wegbleiben möchte. Meist meinen es die Eltern nur gut, wenn sie Angst haben, ihre Kinder ausgehen zu lassen. Es ist nicht leicht für sie, dass du nun vom Kind zum Erwachsenen wirst. Sie machen sich Sorgen und haben Angst, dass dir etwas passieren könnte.

Um zu akzeptieren, dass du nun kein kleines Kind mehr bist, brauchen deine Eltern Zeit. Suche das Gespräch mit deinen Eltern und erkläre ihnen, wie es dir geht. Hier ein paar Tipps, die dir vielleicht helfen, ein Gespräch mit deinen Eltern zu führen.

Zeige ihnen, dass du auch ihre Sichtweise verstehst und dir vorstellen kannst, warum sie sich Sorgen machen. Erkläre ihnen aber auch, dass es wichtig für dich ist, dass sie dir vertrauen. Denn zum Erwachsenwerden gehört auch dazu, unbeaufsichtigt etwas zu unternehmen. Nur so wirst du selbstständig und weisst die Dinge richtig einzuschätzen, wenn du erst volljährig bist.

Sage ihnen, dass du am Handy erreichbar sein wirst, damit sie dich anrufen können, wenn sie sich Sorgen machen. Versuche dich an Abmachungen zu halten und sei vielleicht auch mal ein paar Minuten früher zu Hause. Das zeigt deinen Eltern, dass sie sich auf dich verlassen können. Wir wünschen dir gutes Gelingen für die Verhandlungen mit deinen Eltern.

Dein 147

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.