Meine Kolleginnen verstehen nicht, dass ich verliebt bin

Frage an 147: Ich bin verliebt und das fühlt sich toll an. Meine Kolleginnen verstehen es oft nicht. Was kann ich da tun? Esther, 12 (Name geändert)

Bild: © Szasz-Fabian Jozsef / shutterstock.com

Liebe Esther!

Schön, dass du verliebt bist und dich total gut dabei fühlst. Liebe ist ein wunderbares Gefühl, das sehr glücklich macht, aber auch verletzen und traurig machen kann. Da wir Menschen verschieden sind, erfahren wir Liebesgefühle unterschiedlich. Bei manchen lösen sie ein Bauchkribbeln aus, eine aufsteigende Wärme, der Körper fühlt sich leicht an, elektrisiert von den Zehen bis zu den Haarwurzeln. Auch schwitzen und Herzklopfen können dazugehören und dass dir manchmal die Worte fehlen.

Am Anfang des Verliebtseins drehen sich die Gedanken fast nur noch um die geliebte Person. Man möchte einander oft treffen, alles über sie oder ihn erfahren, wissen ob er oder sie auch an einen denkt.

Für dein Umfeld kann es auch mal nervig werden, wenn sie die ganze Zeit nur hören, wie toll dein Schwarm ist. Manchmal reagieren Kolleginnen oder Kollegen eifersüchtig, weil sie selber gerne verliebt wären. Oder sie leiden unter Liebeskummer, weil eine Freundschaft zu Ende ging. Da braucht es auch dein Verständnis.

Deine Kolleginnen könnten sich auch etwas vernachlässigt fühlen, weil du weniger Zeit für sie hast. Deshalb raten wir dir, deine Zeit gut einzuteilen, damit du den Kontakt nicht verlierst. Versuche auch zu verstehen, dass deine Kolleginnen oder Kollegen ganz normal mit dir Spass haben möchten und sich für viele andere Dinge interessieren.

Sobald sie spüren, dass sie für dich immer noch wichtig sind, werden sie dich auch besser verstehen und dir zuhören, wenn du von deinem Schwarm sprichst. Wir wünschen dir eine gute Zeit!

Liebe Grüsse, dein 147.ch

3 Kommentare zu “Meine Kolleginnen verstehen nicht, dass ich verliebt bin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.