Ungewollt gefilmt

Frage an 147: Vor drei Tagen haben mich andere Mädchen gefilmt, mit denen ich es nicht so gut habe. Jetzt frage ich mich, was sie mit diesem Film anstellen werden. Was kann ich tun? Michelle, 12 (Name geändert)

© Shutterstock

Liebe Michelle!

Verständlich, fühlst du dich unwohl, weil du gefilmt wurdest. Noch schwieriger wird es, wenn es Kolleginnen sind, mit denen du dich nicht so richtig verstehst. Gut, machst du dir Gedanken über diesen Vorfall und vertraust auf dein Unwohlgefühl.

Allgemein kann man sagen: Junge Menschen machen im Alltag aus unterschiedlichen Gründen Filme. Häufig werden diese Videos nach kurzer Zeit gelöscht, ohne sie nochmals anzuschauen oder gar weiter zu verwenden. Etwas anders schaut es aus, wenn du dich beim Gedanken an die Aufnahme unwohl fühlst. Kann es sein, dass der Film bei anderen einen peinlichen Eindruck über dich hinterlässt? Sollte das nicht der Fall sein, schlagen wir dir vor, das Ereignis zur Seite zu legen.

Gelingt dir das nicht, kannst du dir überlegen, ob du die Mädchen darauf ansprechen möchtest, um ihnen zu sagen, dass das nicht in Ordnung war. Du darfst sie auffordern, den Film zu löschen. Wenn du darum bittest, kann dich deine Lehrerin, dein Lehrer, der Schulsozialarbeiter oder die Schulsozialarbeiterin dabei unterstützen.

Falls der Film in einem heiklen Moment aufgenommen wurde, in der Garderobe oder Dusche zum Beispiel, wäre es wichtig, deine Lehrperson zu informieren. Damit die Mädchen merken, dass sie eine Grenze überschritten haben. Vielleicht hilft es dir, wenn du mit deinen Eltern oder vertrauten Menschen darüber sprichst.

Wichtig ist auch zu wissen, dass niemand ohne Einverständnis gefilmt oder fotografiert werden darf. Hoffentlich findest du einen guten Umgang mit diesem Vorkommnis. Wir wünschen dir viel Mut.

Liebe Grüsse, dein 147

3 Kommentare zu “Ungewollt gefilmt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.