Unter Strom

Die Schweizer Hoffnung im E-Sport!

Bild:©EUPA-IMAGES/shutterstock.com

Schon als Kind wagte sich Edoardo Mortara auf die Rennstrecke. Damals verbrauchte er noch Benzin, heute gehört er auch ohne Verbrennungsmotor
zu den ganz Schnellen. Vor fünf Jahren ist der Rennfahrer in den E-Sport umgestiegen.

Zwar ist auch diese Art von Autorennen nicht gerade das, was Umweltschützerinnen nachhaltig nennen. Aber immerhin sind Elektroautos besser fürs Klima als etwa die Formel 1. Dies hat sich auch der Automobil-Dachverband FIA gedacht und deshalb die Formel E ins Leben gerufen.

Edoardo Mortara ist aktuell die grosse Schweizer Hoffnung im elektrischen Rennsport. Diesen Monat kämpft er beim Rennen in Monte Carlo um einen Podestplatz. Der 35-Jährige hat italienisch-französische Wurzeln, ist in Genf geboren und in der Schweiz aufgewachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.